16. Tango del dia

Nebel und Nieselregen, den ganzen Tag lang Dämmerlicht – da denken wir an einen der ganz bekannten Tangos: A media luz von Edgardo Donato, hier in der primera versión aus dem Jahr 1925, in dem das Dämmerlicht durchaus mehrdeutig gemeint ist.

Andrea und Sigrid

2 Kommentare zu “16. Tango del dia

  1. Liebe Andrea, liebe Sigrid,
    was für eine wunderbare Idee um die tristen und manchmal ein bisschen einsamen Zeiten zu beleben und zu füllen mit wunderbarer Musik, Traumbildern von Milongas und dem Gefühl verbunden zu sein…
    Herzliche Grüße aus dem nebeligen Weinviertel,
    Gabi (von einer wunderbaren Solotangowoche in Schrems vor langer, langer Zeit…;-))

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.