So schön alt!

Altes übt auf mich Faszination aus, egal ob alte Häuser, alte Autos,  alte Möbel, Antiquitäten aller Art, Kleidung aus zweiter Hand, … die Spuren der Zeit sind es, die mich interessieren. Für mich erzählen die alten Dinge eine Geschichte. Wenn ich sie sehe, frage ich mich immer, was sie schon alles gesehen und erlebt haben, wo sie schon überall waren, mit welchen Menschen sie in Berührung kamen, und lasse meine Phantasie spielen.

So haben wir auch am vergangenen Wochenende in Ulm, wo wir für Auftritte waren, den Bummel durch die Altstadt sehr genossen. In den kleinen Gassen mit den alten Fachwerk- bzw. Sgraffitihäusern wandert der Blick immer wieder nach oben bis in die Spitzen ihrer hohen Giebel.

Aber auch auf ebener Erde ziehen die schön erhaltenen alten Holzportale die Blicke auf sich. In einer Auslage entdecken wir alte Taschenuhren, und gleich daneben lädt eine Second-Hand-Boutique zum Eintreten ein. Second-Hand-Läden haben es uns überhaupt angetan, in jeder Stadt finden wir sie, suchen wir sie, fallen hinein, um zu schmökern, und fast immer nehmen wir auch etwas mit, so wie hier. Diese Boutique ist ein ganz besonderes Juwel, bis ins kleinste Detail liebevoll gestaltet. Die ehemalige Hutmacherei bietet jetzt nicht nur Hüten, sondern auch Kleidern, Schuhen, Taschen, Schmuck, Tüchern, … Platz. Alles sehr ausgesuchte Stücke, schön präsentiert! In zwei geräumigen Umkleiden kann frau probieren, ob das was gefällt, auch passt. Eine schöne alte Dame beantwortet als Verkäuferin bereitwillig alle Fragen und auch die Besitzerin lässt sich gerne auf einen Plausch ein. Ein Besuch bei Claudine ist auf jeden Fall ein Erlebnis.

Wir lassen uns weitertreiben durch die Gassen und als sich langsam der Hunger meldet, kommen wir gerade bei Fräulein Berger vorbei. Diese Konditorei passt ja perfekt zu unserem Bummel auf den Spuren der alten Dinge. Die Sitzgruppen aus unterschiedlichen alten Möbeln laden sofort zum Verweilen ein. An den Wänden Bilder von Frauen aus den 20er- und 30er-Jahren, ein altes Kofferradio, auf jedem Tisch eine andere Zuckerdose, schon wieder so viel zum Schauen. Aber auch das, was wir serviert bekommen, macht zufrieden, liebevoll arrangiert und köstlich. Gut gestärkt machen wir uns also wieder auf den Weg, denn wir müssen uns rüsten für unsere Auftritte.

Und es könnte gar nicht besser passen, denn in unserem Stück Encuentro schlüpfen wir als Herrendarstellerinnen in Kostüme der 30er-Jahre. Ich ausgerüstet mit Hut, Taschenuhr und Zigarre, Sigrid mit Hosenträgern und Kappe, entführen wir unser Publikum nicht nur in die Welt des Tango Argentino sondern auch in eine andere Zeit. So schließt sich der Kreis dieses wunderschönen Wochenendes in Ulm.

Andrea

 

2 Kommentare zu “So schön alt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.