Hitzewelle in Buenos Aires

Hola chicas y chicos,

“mucho calor” ist zur Zeit hier in aller Munde, denn mittlerweile wird die Hitze ziemlich unerträglich. Es kühlt nun schon längere Zeit überhaupt nicht mehr ab und die Brise, die normalerweise vom Rio de la Plata her weht, hat auch aufgehört. Somit staut sich die Hitze in den Häuserschluchten und gemeinsam mit den Autoabgasen ergibt das ein höllenmäßiges Gemisch – heiß und stinkig.  Wir sind also momentan nur so viel unterwegs wie unbedingt notwendig und stellen uns mindestens dreimal am Tag unter die kalte Dusche.

Zu tanzen wäre im Moment ohne Klimaanlagen unmöglich, aber die gibt es hier ja überall und auch diese altmodischen Ventilatoren, die von der Decke hängen, sind hier vor allem in den alten Häusern im Moment voll im Einsatz. Wenn man nun z.B. in einem alten Café sitzt, einen cafesito oder ein kühlendes Getränk genießt und an der Decke die Ventilatoren summen, fühlt man sich zurückversetzt in eine andere Zeit. Aber draußen auf der Straße ist man schnell wieder in der Realität angekommen. Von weniger Menschen oder Verkehr, wie von den Einheimischen für die Zeit nach Weihnachten prophezeit, ist noch nichts zu merken. Es gibt zurzeit auch Baustellen an jeder Ecke und der Weg von einem Ort zum nächsten ist ein Hindernislauf.

Wir sind deshalb gerade am Planen für ein paar Tage aus Buenos Aires zu verschwinden und nach Uruguay zu fahren. Zuerst mit der Fähre nach Montevideo und dann mit dem Bus weiter nach Colonia, ein sehr kleiner Ort am Rio de la Plata, der von allen Einheimischen als sehr erholsam gepriesen wird. Von dort gibt es wieder eine Fähre zurück nach Buenos Aires. Den genauen Zeitpunkt dieser kleinen Reise wissen wir allerdings noch nicht, denn wir müssen erst sehen, wann wir ein Zimmer bekommen. Vorher feiern wir ja auch noch Silvester wieder gemeinsam mit Nestor und Patricia und deren Schwester mit Mann und Tochter.

Heute werden wir nichtsdestotrotz noch auf eine Tanzveranstaltung gehen, denn die “Escuela argentina de Tango”, also unsere Schule, feiert heute schon “Milonga a Fin de ano”. Wir beginnen also heute schon einmal damit den Jahreswechsel zu feiern.

Einen guten Rutsch euch allen zu Hause (auch ich, Sigrid schließe mich dem an!) und viele liebe Grüße

Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s