Nichts existiert unabhängig

… ist der Untertitel des Filmes BUT BEAUTIFUL, mit dem Erwin Wagenhofer die Perspektive wechselt: Nicht das kritische Aufzeigen von Missständen, sondern der Blick auf neue, andere, auf gelungene Lebensformen, nicht bad news, sondern das gute Leben – in voller Kinolänge! Wir haben den Film schon im November gesehen und als ich den Kinosaal verlassen habe, war ich einige Momente wie verzaubert – ein Gefühl von Glück und Freude, von großer Dankbarkeit, denn zwischen all den Menschen im Film, die auf so unterschiedliche Weise leben, sah ich immer wieder uns selbst, mit unserem „neuen“, anderen Leben, dem Leben als Tangotänzerinnen, aufblitzen. Auch wir hatten am Anfang diese Vision und wie die Menschen im Film leben wir diese nun. Und so wie sie, sind wir Teil eines Ganzen.

Am Anfang unseres Weges in die Selbstständigkeit haben wir diese Vision aufgeschrieben. Angeregt durch ein Buch, dessen Titel ich heute gar nicht mehr weiß, haben wir formuliert, wie „unsere ideale Selbstständigkeit“ aussehen soll. Dabei haben wir einige grundsätzliche Entscheidungen getroffen, die uns bis heute leiten, zum Beispiel haben wir beschlossen Kooperationen einzugehen. Diese Kooperationen sollten langfristig sein, sich für beide Seiten gut anfühlen und auf Vertrauen basieren und natürlich auch für beide Seiten Erfolg bringen. Heute könnte ich hinzufügen: … denn nichts existiert unabhängig! Anfangs hat diese Suche nach Kooperationen viel Zeit und Energie gekostet, wir haben unzählige Mails verschickt, in denen wir uns und den Workshop SOLO TANGO präsentiert haben. Es gab Sackgassen und leere Kilometer, aber es gab auch wunderbare Reaktionen und Begegnungen. Heute wissen wir, dass es die richtige Entscheidung war, auf Kooperationen zu setzen – vertrauensvoll und wertschätzend, mittlerweile schon über Jahre.

In den ersten Wochen dieses Jahres habe ich mich immer wieder an diesen Kinoabend erinnert – wir haben intensiv – BUT BEAUTIFUL – gearbeitet, dank unserer Kooperationen, die zwar nicht auf der Leinwand, aber in diesem Blog präsentiert werden sollen*:

Der Jahreswechsel ist für uns nun schon untrennbar mit WomenFairTravel verknüpft. Als wir die Geschäftsführerin Evelyn Bader in Berlin trafen, war sofort klar, dass wir zusammenarbeiten wollen. Dennoch hat es mehr als ein Jahr gedauert, bis der passende Ort für die Silvester-Tangoreise gefunden wurde. Ein alter Gutshof in der sanften Weite der Mecklenburgischen Seenplatte ist nun der Rahmen für eine Frauenwoche im Tangoflow. Und weil die Frauen, das Reisebüro und auch wir Lust auf mehr haben, wird es im Sommer 2021 eine weitere Tangoreise in Süddeutschland geben – denn erfolgreiche Kooperationen sind der perfekte Boden, auf dem Neues wachsen kann.

Auch bei der GEA Akademie war anfangs Geduld gefragt, denn auf die Mail, in der wir SOLO TANGO präsentiert haben, kam lange keine Antwort. Irgendwie waren wir uns sicher, dass wir dorthin passen würden, dass auch hier die grundsätzliche Firmenphilosophie mit unseren Visionen übereinstimmt, und so fragten wir nach. Und tatsächlich gab es Interesse, aber keine freien Termine für unseren Workshop. Erst als ein anderer Kurs ausgefallen ist, sind wir sozusagen ins Programm gerutscht. Das war im Jänner 2017 – seither sind wir mit drei bis vier Terminen jährlich im Waldviertel, schätzen auch bei dieser Kooperation den fairen Umgang mit uns als Kursleiterinnen und die Wertschätzung unserer Arbeit.

Aber nicht nur durch unser Aktivwerden kam es zu Kooperationen – immer wieder sind uns Begegnungen einfach zugefallen und Unerwartetes ist entstanden. Kein Coaching hätte uns je auf den Weg geschickt, um in einer Evangelischen Pfarrgemeinde Tangokurse anzubieten und doch ist in Wien mit Tango goes church genau das entstanden. Die Basis ist auch hier Offenheit, ein wertschätzender Umgang und die Bereitschaft Neues auszuprobieren. Die Tangobegeisterung von Anja Deml, die uns vor knapp zwei Jahren kontaktiert hat und die seither diese Kurse für uns organisiert, scheint ansteckend zu sein, denn der Kreis der Tänzer*innen wird immer größer.

Auch ganz am Anfang, als wir die ersten Mails mit dem Konzept von SOLO TANGO verschickt haben, hätte ein Coaching uns abgeraten – der 17. Dezember ist wirklich nicht der perfekte Termin, um neue Kooperationen anzubahnen. Dennoch hat uns Martina Riedl, die Direktorin des Hotels Miramar in Opatija, noch am gleichen Abend geantwortet: sie fände den Workshop spannend, aber wir mögen uns bitte nach der Hochsaison rund um Weihnachten und Silvester nochmal melden. Das taten wir und so entstand im Jänner 2016 unsere erste Kooperation – die bis heute besteht! Auch heuer werden wir Ende November mit Tango am Meer im Hotel Miramar sein. Und vor wenigen Tagen erreichte uns eine Mail mit der Einladung, im März für einen Auftritt in der Hotelhalle ins Miramar zu reisen.

Bei all den genannten Kooperationenspartner*innen wurde und wird – zu unserer großen Freude – aus den Kooperationen für Workshops oder Tangokurse immer wieder auch eine künstlerische Zusammenarbeit. Das steht ebenfalls in der Vision für unsere Selbstständigkeit: Uns gefällt die Vorstellung, dass sich unsere verschiedenen Angebote ergänzen, sich von selbst bewerben und gut in ein Ganzes fügen. Wunderbar, denn nichts existiert unabhängig!

Sigrid

* Dies sind nur einige der mittlerweile zahlreichen, schönen Kooperationen. Die Auswahl ergab sich durch aktuelle Veranstaltungen und den Rückblick auf die Anfänge unserer Selbstständigkeit.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.