Führen und Folgen auf Augenhöhe

Tango Argentino als Trainingsfeld für den beruflichen Alltag

 

Sowohl beim argentinischen Tango als auch im beruflichen Alltag werden die Begriffe „Führen und Folgen“ immer wieder mit Macht und hierarchischen Strukturen gleichgesetzt. „Führen auf Augenhöhe“, und damit eine positive Qualität des Führens, ist Basis für unser Verständnis des Tangotanzens und Basis für dieses Format.

Durch die Tatsache, dass der überwiegende Teil der im Arbeitsprozess stehenden Menschen beide Rollen einnimmt, reicht es nicht aus, den Fokus nur auf die Führungsrolle zu legen, sondern auch dem „Folgen auf Augenhöhe“ Aufmerksamkeit zu schenken und es als aktive und gleichwertige Handlung zu verstehen.

 

Zielgruppen
  • Führungskräfte im mittleren Management
  • Team- und ProjektleiterInnen
  • MitarbeiterInnen, die andere Menschen (z.B.: KundInnen, KlientInnen, Kinder oder Jugendliche) führen

 

Inhalte
  • Reflexion der eigenen Rolle im Arbeitsalltag –
    wann führe ich/wann folge ich?
  • Kompetenzen für die Rolle als Führende/r
  • Kompetenzen für die Rolle als Folgende/r
  • Begegnung auf Augenhöhe als Chance und Herausforderung
  • Die Kunst der Improvisation
  • Körperwahrnehmung, Körpersprache und Präsenz
  • Kommunikation ohne Worte
  • Konfliktfeld Arbeitstempo

 

Methoden
  • Tangotanz, sowohl als freier Tanz in der Gruppe als auch mit Übungen im Paar
  • Gesprächsrunden für Erfahrungsaustausch, Reflexion und Feedback

 

Ziele
  • Das eigene Agieren als Führende/r und Folgende/r reflektieren.
  • Die Dynamik von Führen und Folgen erleben und
    verstehen lernen.
  • Führen auf Augenhöhe erlernen.
  • Folgen als aktives Handeln schulen.
  • Selbsterkenntnis und Körperwahrnehmung fördern.
  • Ausdrucksmöglichkeiten trainieren.
  • Neue Qualitäten der Interaktion erproben.

 

Weitere Informationen

Führen und Folgen auf Augenhöhe ist ein eintägiges Seminar, bei dem wir sowohl den zeitlichen Rahmen als auch die inhaltliche Schwerpunktsetzung gerne nach Ihren Wünschen adaptieren. Um die Top-Qualität dieses Moduls zu gewährleisten ist die Zahl der TeilnehmerInnen mit max. 12 Personen begrenzt. Für die Teilnahme sind keine Vorkenntnisse im Tango Argentino notwendig!

Hintergrund dieses Seminars ist unsere Erfahrung im Tangotanz, bei dem das Thema Führen und Folgen von Beginn an einen hohen Stellenwert eingenommen hat. In einem unserer Blogartikel mit dem Titel Führen und Folgen haben wir diese Erfahrungen gebündelt.

Dieses Konzept wurde am 27. 10. 2017 im Kreativwirtschaftsdepot registriert.