Führen und Folgen auf Augenhöhe

Tango Argentino, ein Tanz im Spannungsfeld der Rollen

  

Sowohl beim argentinischen Tango als auch im täglichen Leben werden die beiden Begriffe „Führen“ und „Folgen“ immer wieder mit Macht und hierarchischen Strukturen gleichgesetzt. „Führen auf Augenhöhe“, und damit eine positive Qualität des Führens, ist Basis für unser Verständnis des Tangotanzens und Basis für dieses Format.

Das Spiel von Führen und Folgen im Tanz zu erproben, bereichert nicht nur das Tanzerleben und diesen faszinierenden Dialog ohne Worte, sondern die im Tanz gemachten Erfahrungen lassen sich auf viele Bereiche des Alltags übertragen, denn nicht nur in der Arbeitswelt wechseln wir immer wieder die beiden Rollen. Für eine gelungene Kommunikation und ein achtsames Miteinander reicht es daher nicht, den Fokus nur auf die Führungsrolle zu legen, sondern auch dem „Folgen auf Augenhöhe“ Aufmerksamkeit zu schenken und es als aktive, kreative und gleichwertige Handlung zu verstehen.

 

Zielgruppen
  • Tangotanzende, die das Spiel von Führen und Folgen vertiefen möchten
  • Team- und Projektleiter*innen im beruflichen oder im privaten Bereich
  • Menschen, die in ihrem Arbeitsalltag, beispielsweise gegenüber Kund*innen, Klient*innen, Kindern oder Jugendlichen die führende Rolle übernehmen

 

Inhalte
  • Körperwahrnehmung, Körpersprache und Präsenz
  • Kompetenzen für die Rolle als Führende*r
  • Kompetenzen für die Rolle als Folgende*r
  • Begegnung auf Augenhöhe als Chance und Herausforderung
  • Die Kunst der Improvisation
  • Kommunikation ohne Worte
  • Konfliktfeld Lebens- und Arbeitstempo

 

Methoden
  • Tangotanz, sowohl solo getanzt in der Gruppe als auch mit Übungen im Paar
  • Gesprächsrunden für Erfahrungsaustausch, Reflexion und Feedback

 

Weitere Informationen

In Kooperation mit der GEA Akademie bieten wir dieses Format mehrmals im Jahr als Wochenendseminar an. Führen und Folgen auf Augenhöhe wurde auch bereits erfolgreich als eintägiges Seminar der beruflichen Weiterbildung durchgeführt. Dabei adaptieren wir sowohl den zeitlichen Rahmen als auch die inhaltliche Schwerpunktsetzung entsprechend den individuellen Wünschen. In beiden Seminarformen sind für die Teilnahme keine Vorkenntnisse im Tango Argentino notwendig!

Hintergrund dieses Seminars ist unsere Erfahrung im Tangotanz, bei dem das Thema Führen und Folgen von Beginn an einen hohen Stellenwert eingenommen hat und mittlerweile durch den Wechsel der Rollen bereichert wird. In einem unserer Blogartikel mit dem Titel Führen und Folgen haben wir diese Erfahrungen gebündelt.

Dieses Konzept wurde am 27. 10. 2017 im Kreativwirtschaftsdepot registriert.