41. Tango del dia

41. Tango del dia

Las Chicas del Tango, also die Tangomädels, zählen zu den spannendsten Musiker*innen Finnlands. Auf ihrer CD „Tango de norte a sur“ haben sie unter anderem Gedichte der argentinischen Poetin Alfonsina Storni vertont. Zum Beispiel Un sol, in dem es heißt: … im Lauf meines Lebens habe ich Eis und noch mehr Eis angesammelt. Ich brauche eine Sonne, die mich auftaut …

Andrea und Sigrid

40. Tango del dia

40. Tango del dia

Mit den Schneeflocken Tango tanzen? In Buenos Aires wohl kaum möglich, aber in Paris – wie in dieser Filmszene aus The Tango Lesson, in der Sally Potter und Pablo Veron am Seineufer einen Vals tanzen:  Amory y Celos von Juan D’Arienzo.

Andrea und Sigrid

PS.: Heute Nacht hat es hier bei uns im Südburgenland 20 cm geschneit. Statt Tangotanzen im Schnee war allerdings Schnee schaufeln angesagt.

39. Tango del dia

39. Tango del dia

Bei der nächsten Generation, Bebas Tochter Carla Pugliese (geb. 1977), sind wir definitiv im Tango Nuevo angekommen. Ihre Kompositionen, wie Ostinato, schöpfen aus dem musikalischen Erbe der Puglieses und führen dieses in der Klangsprache des 21. Jahrhunderts weiter. Dass in diesem Video zu ihrer Musik solo getanzt wird, freut uns natürlich besonders!

Andrea und Sigrid

38. Tango del dia

38. Tango del dia

Nicht der Sohn ist in die Fußstapfen des Maestro getreten, sondern die Tochter: Maestra Beba Pugliese (geb. 1936) hat das Orchester Pugliese übernommen und weiterentwickelt. Die kraftvolle Klangmaschine des Vaters wurde zur feinsinnigen, energievollen Harmonie. Zu hören etwa in einer ihrer Kompositionen, Träume und Schatten / Sueños y sombras:

Andrea und Sigrid

37. Tango del dia

37. Tango del dia

Heute und an den nächsten beiden Tagen widmen wir uns der Dinastía Pugliese – drei Generationen einer Familie, alle drei Musiker*in und Komponist*in, alle drei mit einem je eigenen Stil, vereint in der Passion für den Tango. Den Anfang macht Osvaldo Pugliese (1905 – 1995), der die Entwicklung der Tangomusik entscheidend mitgeprägt hat. Bereits in einem seiner frühen Werke,  Recuerdo aus dem Jahre 1924, kommt sein markanter Stil zum Vorschein. Es gehört zu den bekanntesten Musikstücken, von fast allen Tangoorchestern übernommen, und meist ganz anders interpretiert als hier in dieser Aufnahme mit dem Maestro selbst:

Andrea und Sigrid

36. Tango del dia

36. Tango del dia

Wenn Tango und die Beatles zusammengehen, warum nicht auch Tango und Michael Jackson? Als wir dieses Arrangement von Billie Jean bei einem Konzert von folksmilch live erlebten, konnten wir fast nicht auf unseren Stühlen sitzen bleiben!

Andrea und Sigrid

33. Tango del dia

33. Tango del dia

Es ist immer wieder spannend, dasselbe Musikstück in verschiedenen Versionen anzuhören. Café Dominguez haben wir als 5. Tango del dia bereits in einer Liveversion von 2017 präsentiert, heute gibt es als Vergleich eine klassische Aufnahme aus dem Jahre 1955 mit Angel D’Agostino und seinem Orchester.  

Andrea und Sigrid

32. Tango del dia

32. Tango del dia

Am Montag dieser Woche wurde in der Radiosendung Spielräume auf Ö1 das Album Metamorphosis von Marie Spaemann & Christian Bakanic vorgestellt. Eine Hörprobe daraus ist Butter Tango, in dem es um die Kraft der Liebe und die Beharrlichkeit, den eigenen Weg einzuschlagen, geht.

Andrea und Sigrid